BEETHOVEN RECONSTRUCTED!

Foto: Matthias Krebs

Beethoven, Rhymes & Beats

Ludwig van Beethoven ist mittlerweile über 250 Jahre alt – und ein alter Hut? Über 50 Augsburger Jugendliche gestalten für diesen Abend zusammen mit einer ganzen Latte Musik-Profis getreu dem Motto „Aus Alt mach Neu“ ein Konzert nur mit Beethoven-Musik… aber mit Groove: Aus Beethoven-Klassikern werden frische Songs mit Rap-Texten – Made in Augsburg!

24 Schulklassen haben im Vorfeld über Beethovens Werke abgestimmt und eine „Beethoven-Playlist“ aufgestellt. Die drei Jazzmusiker Bastian Walcher, Tom Jahn und Tilman Herpichböhm haben sich die Werke der Playlist vorgenommen und daraus neue Arrangements für die Big Band des Gymnasiums St. Stephan gebastelt. Unter der Leitung von Stefan Beckenbauer aka „Der Laute Gast“ haben sich über 10 Augsburger Jugendliche von Beethovens Musik zu Rap-Texten inspirieren lassen, die sie an diesem Abend erstmals ganz vorstellen. Der Medienkünstler Manuel Branz übersetzt die Musik in Bilder.

Ein Abend mit vielen jungen Talenten und ordentlich Wumms – Beethoven: Roll Over!

Das große Abschlusskonzert findet am 28. Juli 2022 um 20.45 Uhr im Rahmen des Kulturprogramms der Kanuslalom-WM auf dem Rathausplatz statt! 
Der Eintritt ist frei!

Kommen, supporten, tanzen, jubeln!

Mit:

  • Big Band des Gymnasiums bei St. Stephan (Leitung: Bastian Walcher)
  • Rap: Basil, Ben, Emil, Iven, Kelly, Linus, Mehmet, Michi, Namik, Tyrik (Leitung: Stefan Beckenbauer aka Der Laute Gast)
  • Arrangements: Tilman Herpichböhm, Tom Jahn, Bastian Walcher
  • Support-Band: Tom Jahn & Bastian Walcher (Piano), Florian Hirle (Gitarre), Uli Fiedler (Bass), Tilman Herpichböhm, Jakob Mader (Schlagzeug, Percussion), Jan Kiesewetter (Saxofon), Benedikt Hochmut (Posaune), Andrea Gerblinger (Trompete)
  • Visuals: Manuel Branz
  • Idee, Produktion & Organisation: Ute Legner (MEHR MUSIK!)

Ein Projekt von MEHR MUSIK! mit Unterstützung durch den Kulturfonds Bayern/Bildung und den Bezirk Schwaben.
In Kooperation mit dem Kulturellen Rahmenprogramm der Kanuslalom-WM 2022.

Weitere Infos

Fotos: Frauke Wichmann

Fotos: Fabian Schreyer


Beethoven Reconstructed – warum?

Uns interessiert, wie die junge Generation Beethovens Werke empfindet. Welchen Gedanken, Gefühlen verleiht seine Musik Ausdruck? Was kommt Jugendlichen in den Kopf, wenn sie heute Beethoven hören? Welche Bilder, Geschichten, Erinnerungen ruft die Musik hervor? Verbinden sich diese mit den Lebenswelten der Jugendlichen? Und: Stiftet die Musik an zur Kreativität – lässt sich Beethovens Musik ins Hier und Heute übertragen und lässt sie sich in etwas Neues, Eigenes verwandeln?
 

Zwei Projektrunden

BEETHOVEN RECONSTRUCTED! teilt sich in zwei Projektabschnitte ein.

In einer ersten Projektrunde wurden die Stücke ermittelt, die in der zweiten Runde weiterverarbeitet werden zu Songs mit Beats & Breaks.

An 24 Schulen in und um Augsburg wurden Schüler*innen der Klassenstufen 8 bis 11 Stücke von Beethoven vorgestellt. Per Applaus wurde abgestimmt, welche Stücke zu den Favoriten der Jugendlichen zählen. So entstand die „Beethoven-Playlist“, Grundlage für die nächste Projektphase.

Phase II:

Musik:

Ein Musiker-Team erschafft gemeinsam mit Jugendlichen aus Beethovens Stücken eine „beatige“ Version. Die Arrangeure binden Schülerinnen und Schüler des Gymnasium St. Stephan, Augsburg, in die neuen Beethoven-Songs ein.

Text:

Der „Spoken Word“-Profi Stefan Beckenbauer von „Dem HipHop sein Haus“ aus Augsburg leitet Schreibworkshops in einer Mittelschule und einer freiwilligen AG für Schüler*innen an, in denen sich Jugendliche mit der Musik auseinandersetzen und lernen, wie sie ihre Gedanken und Gefühle am besten in Texte fassen können. Wer singen kann und mag, darf die Hooklines übernehmen. Ein Gesangs- und Bühnenpräsenz-Coaching rundet das Angebot für die Jugendlichen ab.

Zentral im Projekt ist das Abschlusskonzert: Es gibt den mitwirkenden Schülerinnen und Schülern, die aus den verschiedenen Schularten zusammenkommen, die Möglichkeit, das, was sie gearbeitet haben, in einem professionellen Konzertrahmen zu zeigen. Viele von ihnen werden vielleicht zum ersten Mal auf der Bühne stehen, und für sie soll es ein besonderes Erlebnis werden.

Beethoven im Klassenzimmer

Unter den 24 Schulklassen, die in der ersten Projektrunde die "Beethoven-Playlist" via Voting erstellt haben, wurden vier Konzerte verlost. Am 4., 7. und 8. April 2022 waren Wolfgang Lackerschmid (Vibraphon) und Shenglong Li (Klavier) mit viel Musik von und inspiriert durch Ludwig van Beethoven in den Klassenzimmern unterwegs.

Dies sind die Gewinnerklassen:

  • 9c der Realschule Maria Ward (Lehrerin: Barbara Rabien)
  • 8b des Gymnasiums Maria Ward (Lehrer: Tom Prestele)
  • 9a der Agnes-Bernauer-Realschule (Lehrer: Peter Schuster)
  • Musikschüler*innen der 7./8. Klassen der Mittelschule Centerville-Süd (Lehrkräfte: Kathrin Weiss & Jakob Mader)