KREATIVE KLANGEXPERIMENTE IM KLASSENZIMMER XIII
Dienstag, 25. Oktober 2022 bis Donnerstag, 27. Oktober 2022

kennenlernen – ausprobieren – anwenden
Das beliebte praxisorientierte Blockseminar für Lehrkräfte aller Schularten ist wieder da!

Bereits zum 13. Mal bietet MEHR MUSIK! allen interessierten Lehrkräften Fortbildungen zu drei ganz unterschiedlichen Themen an.
In Zusammenarbeit mit erfahrenen Referent*innen bietet MEHR MUSIK! unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten und liefert praktisches Handwerkszeug für verschiedenste Vermittlungsformen, Spielkonzepte und das kreativ-musikalische Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen.

Dieses Mal beschäftigen wir uns mit der Stimme und wie man sie pflegen und selbst bilden kann. Nach dem Erfolg des letzten Jahres steigen wir mit einem ausgewiesenen Experten nochmals ein in‘s Ukulele-Spiel, und last but not least beschäftigen uns mit einem Dauerbrenner: dem Musikmachen mit Apps auf dem iPad.

Wie immer sind alle Fortbildungen für Einsteiger*innen wie auch Fortgeschrittene geeignet!

„Kreative Klangexperimente im Klassenzimmer“ ist eine Veranstaltung von MEHR MUSIK! Augsburg in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt Augsburg und der Fachberatung für Musik an den Grund- und Hauptschulen. In Zusammenarbeit mit der Grund- und Mittelschule Centerville-Süd.

Di, 25.10.2022, Mi, 26.10.2022, Do, 27.10.2022, jeweils 9-16 Uhr
Anmeldeschluss: 14.10.2022
Anmeldung über FIBS: http://fortbildung.schule.bayern.de, Stichwort „Kreative Klangexperimente“


DIE VERANSTALTUNGEN

Block I: Di, 25.10., 9 bis 16 Uhr

Alexandrina Simeon:
KLANGVOLL UND STIMMIG DURCH DEN ALLTAG!
Die eigene Sprechstimme kräftigen und zum Strahlen bringen

Der Beruf der Lehrerin/des Lehrers verlangt heutzutage viel mehr von einem selbst als nur die reine Lehrtätigkeit. Das wichtigste „Instrument“, das täglich in Gebrauch ist, ist die eigene Sprechstimme. Nach einem langen Unterrichtstag kann diese durchaus erschöpft sein, oftmals ist sie heiser und verliert mit der Zeit an Kraft.

Bei diesem Seminar wird aufgezeigt, wie die Teilnehmenden mithilfe von Stimm-, Klang- und Körperarbeit wieder zu ihrer natürlichen und klangvollen Stimm-Kraft zurückfinden. Sie lernen verschiedene Atemtechniken, Stimm-, Klang- und Körperübungen kennen, bekommen Tipps zur Stimmpflege und Stärkung der Sprechstimme und werden im Laufe des Tages gemeinsam das eine oder andere Lied anstimmen. Freuen Sie sich auf ein Seminar zum Wohlfühlen und gleichzeitig Über-sich-hinauswachsen, ein Seminar, das Atmung, Stimme, Körper und Seele in Einklang bringt.

Zielsetzung: Die Einheit von Stimme, Atmung, Körper und Seele finden mithilfe von Einzel- und Gruppenarbeiten – für ein kraftvolles und stimmiges Auftreten im Lehrerberuf und darüber hinaus.

Bitte mitbringen: Jede*r Teilnehmende bringt bitte einen Vierzeiler in deutscher Sprache mit (Gedicht, Songtext usw.), der jeweils am Anfang und am Ende des Seminartages – wenn möglich auswendig –vorgetragen wird.

Maximale Teilnehmerzahl: 20
Geeignete Schulart: Grundschule, Mittelschule, Förderschule, Realschule, Gymnasium

 

Block II: Mi, 26.10., 9 bis 16 Uhr

Simon Kerler:
VON MUSIQUE CONCRÈTE BIS HOUSE UND TECHNO – 100 JAHRE ELEKTRONISCHE MUSIK MIT APPS REPRODUZIEREN

Im Fokus des Workshops steht der Umgang mit diversen iPad-Apps im Kontext elektronischer Musik. Hierbei werden verschiedene Produktionstechniken anhand konkreter Apps veranschaulicht und praktisch erforscht. Klangästhetiken verschiedener Musiken werden mit entsprechenden virtuellen Instrumenten reproduziert und in eigenen Produktionen praktisch umgesetzt. Die Teilnehmenden setzen sich mithilfe von Apps wie beispielsweise Garage Band oder Koala mit Audio- und Sequencersoftware sowie Sampling und Sounddesign auseinander. Zusätzlich werden Improvisation und Performance elektronischer Musik behandelt. Die Geräte und Peripherie werden von der Universität Augsburg zur Verfügung gestellt. Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene!

Bitte mitbringen: Kopfhörer mit Kabelanschluss (keine Bluetooth-Geräte).

Maximale Teilnehmerzahl: 22
Geeignete Schulart: Mittelschule, Realschule, Gymnasium

 

Block III: Do, 27.10., 9 bis 16 Uhr

Michael Fromm:
UKU & LELE – DIE UKULELENKLASSE

Für Kinderhände prädestiniert hat die Ukulele einen entscheidenden Vorteil: Sie kann sowohl zur einfachen Liedbegleitung als auch zum Spiel im großen Ensemble eingesetzt werden.

Somit bedeutet Musizieren mit der Ukulele im Klassenverband mehr als additives Klassenmusizieren, denn die Schüler*innen lernen einerseits ein Melodie-, andererseits auch ein Harmonieinstrument nahezu im Handumdrehen spielen – und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Der Unterricht kann kompetenzorientiert bereichert werden, indem ein echter Musikalisierungsprozess initiiert wird, der auf die innere Vorstellung von Musik zielt und darüber hinaus musikalische Handlungskompetenz vermittelt, die nicht nur das schulische sondern auch das Musizieren im Alltag sinnvoll bereichert. Dabei bilden wesentliche Aspekte eines zeitgemäßen, differenzierten und geöffneten Musikunterrichts an Schulen wesentliche Grundsteine.

Es muss nichts mitgebracht werden! Die Ukulelen werden gestellt.

Maximale Teilnehmerzahl: 25
Geeignete Schulart: Grundschule sowie Sek 1 an Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien


DIE REFERENT*INNEN

Alexandrina Simeon ist Sängerin, Gesangspädagogin, Stimmcoach und Stimmtherapeutin. Sie hat einen Lehrauftrag für Gesang an der Universität Eichstätt-Ingolstadt inne, verfügt über eine mehr als 20-jährige Bühnenerfahrung, ist seit 2010 freiberuflich tätig, managt ihr eigenes Quintett und darüber hinaus weitere Ensembles, stand auf großen und kleinen Bühnen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Bulgarien. Sie coacht regelmäßig Gesangsgruppen und Chöre und gibt Workshops zum Thema Stimme, Gesang und Stimmbildung.
www.alexandrina-simeon.de

Simon Kerler ist Musikpädagoge, Schlagzeuger, Mutliinstrumentalist, Komponist und Produzent aus Augsburg. Er wirkte bei unterschiedlichsten Produktionen im Bereich Musical und Theater mit und ist als Schlagzeuger, Percussionist und Keyboarder in verschiedenen Formationen im Bereich Jazz, Pop, Rock, HipHop und Psychedelic tätig. Mit elektronischer Musik beschäftigt er sich seit 2014 und trat 2020 schließlich dem Produzent*innen-Kollektiv „Gold Donkey“ bei. Seine Produktionen und Kompositionen umfassen u.a. Theatermusik (z.B. Deutsches Theater Berlin), Werbung und Artist Productions (Errdeka, Liam Mockridge, uvm.).
Seit 2021 ist er als Mitarbeiter am Lehrstuhl für Musikpädagogik der Universität Augsburg im Bereich Pop/Medien tätig.

Michael Fromm ist Musiklehrer an der Pestalozzischule Landau, Fachleiter am Studienseminar Rohrbach und Dozent für den Master-Bereich „Educating Artist“ an der Popakademie Baden-Württemberg. Er ist in der Lehrerfort- und Weiterbildung und als Fortbildungsdozent für den BMU, den Helbling-Verlag, die Initiative Let’s make Music (Bandklasse, Boomwhackers, Cajon), den Lugert-Verlag und Apple (Apple Distinguished Educator) tätig.
Er betreibt den Musiklehrkräfteblog www.musik-fromm.de und ist Herausgeber von „1stClassRock – die Bandklasse“ (Lugert-Verlag) und dem Konzept „UKU & LELE“ (Helbling-Verlag). Weiterhin ist er als Autor für unterrichtsrelevante Themen tätig und schrieb und schreibt u.a. in „Musik in der Grundschule“, „Grundschule Musik“, „Bausteine Musikunterricht“ (Grundlagenartikel), „Praxis Grundschule“, „Praxis des Musikunterrichts“, „Klasse Musik“, „Computer im Musikunterricht“.
www.musik-fromm.de

Ort 
Grund- und Mittelschule Centerville-Süd
Columbusstraße 12
86156 Augsburg