MEHR MUSIK! zu Gast bei lab30
Donnerstag, 25. Oktober 2018

LAB30 2018: VON AMAGASAKI AN DEN LECH, VON QUEBEC INS ABRAXAS
17. Augsburger Kunstlabor, 25.10. bis 28.10.2018

Medien – Kunst – Experimente: So lautet der Dreiklang, mit dem sich alljährlich das lab30-Festival im gesamten Kulturhaus abraxas präsentiert. Lokale, regionale und internationale Künstler*innen aus allen Bereichen der Medienkunst stellen an vier Tagen in einer Ausstellung, einem Konzert- und Performanceprogramm sowie Workshops aktuelle Arbeiten vor.
Erstmals hat die Festivalleitung in diesem Jahr gemeinsam mit MEHR MUSIK! in Anlehnung der Bewerbung der Stadt Augsburg als UNESCO Weltkulturerbe ein Auftragswerk vergeben, das Studierende der Hochschule Augsburg gemeinsam mit der Universität der Künste Berlin unter der Leitung von LAB BINAER, Robert Rose und Hannes Hoelzl geschaffen haben und das unter dem Titel WATERDOME im S-Planetarium uraufgeführt werden wird.
Eröffnet wird das Festival in diesem Jahr zudem von einem ganz besonderen Gast: Am 25. Oktober wird der japanischen Klang-Künstler Tadashi Yonago mit selbst gebauten Instrumenten und Klangkörpern improvisieren. Yonago reist im Rahmen eines städtepartnerschaftlichen Austauschs nach Augsburg und wird auch mit einer Arbeit in der lab30-Ausstellung vertreten sein.
Die Partnerschaft mit der Region Québec in Kanada hat sich seit Jahren beim lab30 bewährt. Und so reisen Dank der Förderung durch die Regierung der Region Québec in diesem Jahr gleich zwei Künstlerinnen nach Augsburg: Nelly-Eve Rajotte überträgt in ihren Konzerten „Rückenfigur“ Bilder der Romantik ins 21. Jahrhundert, Anne-F. Jacques präsentiert einen experimentellen Konzertaufbau mit kleinen und großen Klängen auf der abraxas Studiobühne.
Wer selbst Hand anlegen möchte, darf sich wieder auf die Workshops unter Anleitung fachkundiger Medienkünstler*innen freuen. Auch für Kinder und Familien geeignet!
Eine Veranstaltung des Kulturamts der Stadt Augsburg.

Tickets zum Festival gibt es noch bis 25.09. zum Vorzugspreis von € 8,– an der Bürgerinfo Augsburg.
Das Gesamtprogramm des Festivals sowie Ticket- und weitere Informationen unter www.lab30.de.

UNSERE TIPPS:

WATERDOME
Eine audiovisuelle Sinfonie im Planetarium
Im Auftrag von lab30 und MEHR MUSIK! und unter der künstlerischen Leitung von LAB BINAER, Robert Rose und Hannes Hoelzl waren Studierende der Hochschule Augsburg und der UdK Berlin entlang des Lechs, ausgerüstet mit Mikrofonen, diversen Kameras und Hydrofonen, auf Materialsuche. Welche Bedeutung hat Wasser in unserem Alltag und für die Welt? In der audiovisuellen Sinfonie WATERDOME werden experimentelle Zugangsweisen mit klassischer Bild- und Musiksprache verknüpft. Das S-Planetarium mit seiner Kuppel garantiert dabei ein einzigartiges, synästhetisches Erlebnis.
WATERDOME konnte dank der Unterstützung durch die Lechwerke Augsburg und den Kulturfonds Bayern realisiert werden. Nach der Premiere läuft der WATERDOME im Vorprogramm zu den jeweiligen Shows im S-Planetarium.
Fr, 26.10., 18 Uhr (Premiere)
Sa, 27.10. / So, 28.10., jeweils 16.30 Uhr & 19.30 Uhr, S-Planetarium, Ludwigstr. 14, 86152 Augsburg
Eintritt mit einem lab30-Ticket bis 28.10. ermäßigt.

NOID UND KLAUS FILIP (Wien, AT): SONIC LUZ
Comeback des Optosonischen Synthesizers
Der optosonische Synthesizer bietet ein Höchstmaß an Flexibilität. Er besteht aus rotierenden gedruckten Klangscheiben, dimmbaren Lampen und zwei Licht-Ton-Wandlern, welche alle frei auf dem Tisch bewegt werden können. Die Position der Einzelteile, die Geschwindigkeit der Rotationen, die Auswahl der Klangscheiben sowie die Helligkeit der Lampen generieren den Klang und gleichzeitig auch die Projektion. Das Ergebnis ist ein faszinierendes Schattenspiel mit medienhistorischem Charme.
FR, 26.10., 20.45 Uhr & 22.15 Uhr

AMELIE DUCHOW (Florenz, IT): TONSTICH
Performance nicht nur für Textil-Fans
Hier entsteht live auf der Bühne ein „Klang-Kleid“. Die Eigenschaften des imaginären Kleides wie Passform, Silhouette und Aussehen werden von den Eigenkompositionen der Künstlerin bestimmt, die wiederum auf den von ihr gesammelten Aufnahmen aus der industriellen Textilproduktion gründen. Die einzelnen Produktionsphasen, die während der Performance durchlaufen werden, modellieren dabei nach einem strikten Ablauf dieses Kleid aus Tönen.
Mit Unterstützung von MEHR MUSIK!.
Fr, 26.10., 21.30 Uhr

RAPOON (Newcastle upon Tyne, GB): TIME IS STILL ON THE GRASSLAND
Eine „normale“ Kindheit im abgeschiedenen Nordwest-England der 1960er und 1970er Jahre, im ständigen Schatten des Kalten Krieges mit seinen Raketenbasen unter den beschaulichen Wiesen – das ist das Thema des audiovisuellen Konzerts von Post-Industrial/Ambient-Legende Rapoon aka Robin Storey. Die Arbeit für das lab30 setzt ein Projekt fort, das 2017 mit seiner Klanginstallation bei loop30 – dem Hör-Raum im Kulturhaus abraxas – begann.
Mit Unterstützung von MEHR MUSIK!.
Fr, 26.10., 23 Uhr

MARKUS MEHR (Augsburg): LIQUID EMPIRES
Album Release
Seen, Flüsse, Bäche, Meer: Seit über zwei Jahren hat Markus Mehr seine Ohren – besser – seine Mikrofone dem Element Wasser gewidmet. Seine Aufnahmen sind aber keine rein dokumentarische Abbildung. Sie bilden vielmehr die Grundlage für neue Kompositionen. Mithilfe einer speziellen Software hat er analysiert und nach Mustern organisiert, um sie anschließend neu zu arrangieren. Auf der Suche nach einer ganz eigenen Harmonie der Natur lässt uns der Klangkünstler Mehr ein- und abtauchen.
Am 15. Oktober schon erscheint LIQUID EMPIRES auf Musikkassette und als Download in allen gängigen Portalen. Der erste Vorbote „RANK“ (Video: Stefanie Sixt) – ist bereits online. LIQUID EMPIRES kann hier vorbestellt werden.
Beim lab30: Sa, 27.10., 22.45 Uhr

WORKSHOP: app2music_DE – Musikmachen mit Apps
Musikapps für Smartphone und Tablet gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Sie bieten eine tolle Möglichkeit für jede*n, eigene Beats und Loops zu bauen oder richtige Stücke zu komponieren. In diesem Workshop „jammen“ wir mit Tablets, das heißt, wir machen gemeinsam Musik mit Apps, die sowohl auf Apple- wie auch auf Android-Geräten laufen und wenig bis gar nichts kosten. Vielleicht ist ja am Ende schon ein erstes Stück fertig, dass wir aufnehmen können...
Ein Projekt von app2music_DE und MEHR MUSIK!.
Workshop für 6- bis 12-Jährige (Leitung: Tom Simonetti): Sa, 27.10., 15 Uhr
Workshop für 13- bis 18-Jährige (Leitung: Lilijan Waworka): So, 28.10., 15 Uhr
Anmeldung: Kulturhaus abraxas, Tel. 0821 - 324 6355

Ort 
Kulturhaus abraxas
Sommestr. 30
86156 Augsburg