Brechtfestival 2014: "Aber jetzt schreibe ich Filme"
Samstag, 1. Februar 2014, 18:30 Uhr

Kooperationsprojekt mit shortfilmlivemusic

Bertolt Brecht verband Zeit seines Lebens eine große Liebe mit dem Film, dem er über die Jahre hinweg durch seine Drehbücher verbunden blieb. Das Ensemble shortfilmlivemusic (Dresden/Berlin/Köln/Freiburg) gestaltet im Auftrag von MEHR MUSIK! für das Brechtfestival 2014 eine Filmcollage aus Teilen des surrealistischen Stummfilmklassikers "Die Mysterien eines Frisiersalons" sowie weiterer früher filmischer Werke Brechts. Zum Film entwickeln shortfilmlivemusic mit E-Gitarre, Saxophon, Stimme, Horn und Schlagzeug eine eigene, neue Filmmusik, die sie, verstärkt um das MEHR MUSIK! Ensemble des Leopold-Mozart-Zentrums, live spielen.

Schülerinnen des Holbein-Gymnasiums unter der Leitung von Harry Alt vertonen im Rahmen ihres P-Seminars "Musik und Gesellschaft" Teile der Filmcollage mit selbstgebauten und gefundenen Instrumenten.
Im Konzert verschmelzen die drei Bausteine zu einer Einheit und sorgen für neue und "unvorhörbare" Sicht- und Hörweisen auf Brechts Filmwerk.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Langen Brechtnacht am 1. Februar 2014, 18.30 Uhr & 0.30 Uhr.

Karten zu 15,- € /12,- € (erm.) beim Besucherservice des Theaters Augsburg und an der Abendkasse.
Weitere Infos: www.brechtfestival.de


Fotos: Frauke Wichmann

Ort 
Theater Augsburg (Brechtbühne)
Kasernstr. 4-6
86152 Augsburg