Im Dickicht der Texte
Mittwoch, 6. Februar 2013, 19:00 Uhr

Junge DichterInnen und MusikerInnen aus Augsburg

Mitwirkende: SchülerInnen der Klasse 10b des Maria-Theresia-Gymnasiums, Karin Fellner, Gerald Fiebig, Susanne Reng, Jörg Weber

Von seinem Frühwerk "Im Dickicht der Städte" über das lyrische "Lesebuch für Städtebewohner" bis zum Songspiel über "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" – die moderne Stadterfahrung mit all ihren Kicks, Kontrasten und Konflikten hat nicht nur Brecht, sondern auch seine Komponisten immer wieder inspiriert. Die seit Jahren erfolgreiche Schulworkshopreihe "Lust auf Lyrik" nahm sich diesmal die "Stadt" als Sprach- und Klangraum vor und zeigte, wie sich daraus im 21. Jahrhundert ästhetische Funken schlagen lassen; nicht nur in den von Brecht durchwanderten Metropolen von Berlin bis L.A..

Die SchülerInnen der Klasse 10b des Maria-Theresia-Gymnasiums stellen sich – gespornt von den Dichtern Karin Fellner und Gerald Fiebig – dieser Herausforderung an ihre lyrische Kreativität. Sie schaffen zudem, angeleitet durch den Komponisten Jörg Weber, eigene Zwischenmusiken und erarbeiten mit der Schauspielerin Susanne Reng ihre eigene Sound- und Spoken-Word-Performance: ein Programm, das die Erfahrungen junger Städtebewohner zündend hör-, sicht- und spürbar macht und die Grenzen von Lyrik, Musik und Theater in bester Brecht-Manier durchlässig werden lässt.

Eine Veranstaltung der Stiftung Lyrik Kabinett München in Kooperation mit dem Maria-Theresia-Gymnasium Augsburg und MEHR MUSIK!. Mit freundlicher Unterstützung des Brechtfestivals Augsburg 2013, des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und Herrn Reinhard Gorenflos.


Fotos: Frauke Wichmann

Ort 
Theater Augsburg (Hoffmannkeller)
Kasernstr. 2-4
86152 Augsburg